Direkt zum Hauptbereich

Posts

Sixtinische Madonna /wip

In den letzten Tagen ein wenig weiter gemacht.

Ich habe übrigens ein wenig nachgelesen, wer die Personen auf dem Bild sind. Wir haben nämlich vor Weihnachten die Serie über die Borgias geguckt und ich fragte mich, ob der auf dem Bild dargestelte Mann einer der Protagonisten der Geschichte ist.
Das Bild wurde zwar in der Tat von einem der Protagonisten in Auftrag gegeben, nämlich Papst Julius II (Juliano de la Rovere, ein totaler Fiesling in der Serie  - aber wer nicht  ), aber der dargestellte Mann ist Sixtus II. Dieser war Bischof von Rom im 5 Jhd nach Christus und starb den Märtyrer-Tod. Seinerzeit gab es noch den Papst-Titel nicht.
Die Frau unten rechts ist die heilige Barbara, die ebenfalls einen Märtyrer-Tod starb, weil sie sich zum Christentum bekannte. Ihr zu Ehren gibt es heute noch den Barbara-Tag, an dem Mon Cheri am 4 Dezember mit Kirschblütenzweigen wirbt. 

Aber warum nun das Bild? Weil es in Piacenza eine Kapelle gibt, in der Reliquien von Sixtus und von Ba…
Letzte Posts

Sixtinische Madonna / wip

Mit dem Bild habe ich bereits 2013 begonnen, nachdem wir 2012 in Dresden das Original im Zwinger gesehen haben. Sinerzeit habe ich Skizzen gemacht und ein wenig daran gemalt, dann blieb es mehrere Jahre unfertig stehen. Vor einiger Zeit habe ich es wieder hervor geholt und begonnen daran weiter zu malen.
Hier also der aktuelle Stand. Ich habe vor hier ähnlich vorzugehen, wie bei der Tizian-Reproduktion vor ein par Jahren, also mir farbigen Untermalungen und dann rauf in Schichten aus Scumbles und Lasuren.
Hier also die ersten farbigen und losen "Skizzen" zur Orientierung. Die Vorhänge sind schon etwas weiter.
Die Größe des Bildes ist 54x74cm; wenn ich mich recht erinnere, müsste es eine Pappelholz-Tafel sein, die ich damals mit traditionellem Gesso behandelt habe.

Lilly

Portrait einer weißen Katze auf 24 x 30cm Malbrettchen. Stelleinweise mit Untermalung, ansonsten in Direktmalerei entstanden.


Kleine Übungsskizzen

Ein paar kleine Skizzen zum Schraffur-Üben. Bis auf das sich bückende Frolein sind alle drei Bilder wieder im Skizzenbuch, auf rauhem Papier entstanden. Das Mädchen habe ich auf glatten Zeichenkarton gezeichnet. Blei- und Karbonstift.





Herbstliches Stillleben mit Teeglas / beendet

Fertig. 30 x 40cm, Öl auf Pappelholz-Tafel mit traditionellem Gesso, Schichtenmalerei.


Stillleben mit Teeglas / weiter geht´s

Bevor der Herbst beginnt, soll es fertig werden. Heute habe ich Lasuren am Holz des Kastens aufgetragen, dabei Malmittel mit weig Transparent-Oxidbraun vermischt und die Maserung dünn eingerieben.
Die Metallbeschläge haben eine weitere Schicht aus Lichteffekten bekommen.

Die Pflaume habe ich mal in Zwischenschritten fotografiert. Hier habe ich mit sehr feinen, bläulichen Scumbles begonnen und bin mit dem Licht des bläuliches Belags immer gheller geworden. Immer abwechselnd Farbe aufgetragen und danach mit einem weichen Pinsel verwischt. Zum Schluß das hellste Schlaglicht, die dunkelsten Schatten transparent mit Ultramarin und Alizarinkarmesin nachgezogen, und die Pünktchen gesetzt, in Blau und Gelb, je nachdem wo sie liegen. Die Pünktchen zum Schluß ebenfalls fein mit weichem Pinsel verwischt.

Bei dem Henkel des Teeglases habe ich auch ein paar Zwischenschritt-Fotos gemacht. Hier habe ich auf die dunkelgraue Untermalung von den dunklen Mitteltönen rauf zu den Schlaglichtern gemalt. Zw…

Zwei kleine Zeichenstudien

...aus dem Skizzenbuch.