Direkt zum Hauptbereich

 Es gibt Neues! Um genau zu sein, neues Material; Farben, Papier, Stifte. Aber hierzu gleich mehr.
Dieses Bild entstand vor wenigen Tagen, es ist 17x24 cm groß und zum ersten mal habe ich hier mit Aquarellkreiden gemalt. Der Hintergrund wurde mit Soft-Pastellen angelegt; August 2009.
Eine liebe Kollegin hat mir das Malzubehör ihrer leider verstorbenen Schwiegermutter vermacht (liebsten Dank, Moni!). Darunter waren zwei gefüllte Kästen Schmincke Aquarellfarben, eine Rolle guter Kolinsky Rotmarder Pinsel, sowie Soft-Pastelle von Rembrandt und viel gutes Hahnemühle Papier. Ich freue mich riesig über die schönen neuen Sachen und es ist mir eine Ehre, die Malsachen einer guten Künstlerin weiter verwenden zu dürfen. Ich hoffe, wo auch immer sie ist, dass sie sich darüber freut, dass ihre schönen Sachen weiter genutzt werden. Ich tue es jedenfalls sehr.
Unter diesen Schätzen befindet sich auch ein Kästchen Aquarellkreiden von Staedtler. Bisher kannte ich nur die Neocolor II, eine feine Sache. Das o.g. Bild ist somit eine Premiere, die Birnen sind mit eben diesen Aquarellkreiden gemalt und - ich liebe dieses Malmedium!
Wenn man die Farbschichten auf das rauhe Papier aufträgt, wirken sie absolut nichts sagend, ja, fast hässlich. Wenn aber Wasser ins Spiel kommt und man die Farbschichten vermalt, explodieren die herrlichsten Farben regelrecht vor einem auf dem Papier. Einfach toll.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Walk on the beach (in Arbeit)

Ein neues Projekt, mit dem ich heute begonnen habe. Es handelt sich um eine Kopie des gleichnamigen Bildes von Joaquin Sorolla y Bastida, auf 40x50cm Leinwandkarton, in Ölfarben. Sehr reizvoll zum Nachmalen und daraus Lernen, auf Grund der herrlichen Lichtgestaltung, sowie der Bewegung der Stoffe im Wind. 30.8.2009 / aktualisiert 31.8.09

Mädchen mir dem Perlenohrring

Nach Vermeer, auf 30x40cm Malplatte, in Direktmalerei mit einigen wenigen Schichten darüber. Das Bild habe ich bereits im Frühling gemalt und es heute beendet, indem ich noch Feinheiten hinzugefügt habe.


Kleines Kirschen-Stillleben

Als ich diesen Sommer von einer netten Nachbarin eine Tüte Kirschen geschenkt bekommen habe, legte ich sie in der Küche in eine Schale. Dabei sah das so nett aus, dass ich sie etwas drapiert und fotografiert hab, um sie irgendwann zu malen. Die letzten Tage habe ich daran immer mal gemalt, auf einer kleinen 18x24cm Leinwand. Der Boden unter der Schale ist im Original etwas grünlich, bei mir auf dem Bildschirm sieht er etwas grau aus, aber das liegt vielleicht nur an meinem Bildschirm, hab die Farben jedenfalls nicht mehr nachbearbeitet.